Pflanzen von Erdbeerpflanzen

Pflanzen von Erbeerpflanzen
Erdbeeren wachsen auf fast allen Bodenarten. Die Kultur stellt jedoch hohe Anforderungen an die Bodenstruktur.  Eine gute Luft- und Wasserzirkulation ist sehr wichtig. Der Boden muss gut drainiert sein und der Grundwasserspiegel sollte 80 bis 100 cm unter dem Bodenniveau liegen.
Der Boden muss rechtzeitig bearbeitet werden, damit er sich setzen kann. Auf sandigem Boden kann man einen Frontpacker einsetzen, der den Zeitraum zwischen Pflügen und Pflanzen deutlich verkürzt. Manchmal ist es von Vorteil, den Boden 80 bis 100 cm tief zu lockern.
Jeder Boden ist anders, daher ist es schwierig, allgemeine Ratschläge zu geben. Um Fehler und Enttäuschungen zu vermeiden, ist es am besten, sich vorher von einem Experten beraten zu lassen. Außerdem muss der Boden frei von Nematoden sein.
Im Zweifelsfall zeigt ein Bodentest die Notwendigkeit einer Desinfektion an.
Erdbeeren sollten niemals in Erde gepflanzt werden, die zuvor für Kartoffeln verwendet wurde.
Die wichtigsten Maβnahmen für den Anbau vor und nach dem Pflanzen

Setzen Sie die Pflanzen sofort nach Erhalt bis zum Bund, mit den Wurzeln gut ausgebreitet und fest angedrückt, in gut gedüngte Erde. Verwenden Sie bei der Bepflanzung keinen (Kunst-)Dünger!

-Bei trockener Witterung halten Sie die Jungpflanzen ca. 14 Tage lang gut feucht, damit sie schnell anwurzeln können. Die Verdunstung der Pflanzen muss durch Bewässerung kompensiert werden. Es reicht nicht aus, den Boden feucht zu halten.

-Pflanzabstand in der Reihe: 25 bis 30 cm; Reihenbreite 75 bis 100 cm. Dies hängt von Ihrer Mechanisierung und Ihrem Anbausystem ab.

Die richtige Pflanztiefe ist wichtig. Bei zu tiefer Pflanzung ist die Gefahr von Stammfäule sehr hoch, während eine zu flache Pflanzung die Gefahr des Austrocknens erhöht.

richtig          zu hoch      zu tief     Wurzeln nicht richtig
 
Holen Sie sich die besten Angebote für Ihren Standort; Wählen Sie ihr Land